Folgende Therapieverfahren

kommen neben der klassischen Orthopädie und Kinderorthopädie zur Anwendung

Orthopädische Medizin und Sporttraumatologie

Amerikanische Chiropraktik

Professional Applied Kinesiology - Injury Recall Technique

Osteopathie

Orthomolekulare Medizin

Kinderorthopädie

Osteopathische Medizin nach Typaldos

Akupunktur

Orthopädische Medizin und Sporttraumatologie

Behandelt Krankheiten und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Sie nutzt dabei operative und konservative Therapieverfahren. Nach dem Universitätsstudium der Humanmedizin erfolgt eine mehrjährige Facharztausbildung im Krankenhaus, in dem Operationsverfahren und konservative Therapieverfahren erlernt werden. Die Ausbildung wird mit der Facharztprüfung vor der Ärztekammer abgeschlossen. Verschiedene Verfahren aus der Schulmedizin, Osteopathie, Chiropraktik und Applied Kinesiology sowie der Einsatz von homöopathischen und pflanzlichen Medikamenten, Lasertherapie und Kinesiotaping ermöglichen in meiner Praxis bei nicht operationspflichtigen Verletzungen und Spätfolgen von Verletzungen / Beschwerden sowie nach Operationen eine rasche Verbesserung der Beschwerden und beschleunigte Heilung. 


Amerikanische Chiropraktik

Das Nervensystem frei funktionieren lassen

Chiropraktik basiert auf dem Wissen, das Erkrankungen und Funktionsstörungen im Körper häufig durch Beeinträchtigungen von Nervenimpulsübertragungen hervorgerufen werden. Das zentrale Nervensystem steuert und lenkt wesentlich alle anderen Organsysteme. So kann es zu Störungen der Impulsübertragung und Reizleitung durch Druck oder Dehnung der Rückenmarkes, der Rückenmarknerven und des Gehirnes als Folge von Fehlstellungen der Wirbelkörper oder Schädelknochen kommen. Diese Störungen zu finden und sanft aufzulösen und damit eine freie Funktion des Nervensystems wiederherzustellen, ist das Ziel der originalen amerikanischen Chiropraktik. In den USA und vielen weiteren Ländern ist die Chiropraktik ein akademisches Universitätsstudienfach.

Professional Applied Kinesiology

Gesundheit in der Ganzheit, also im Sinne der chemischen, strukturellen und psychischen Balance wiederherzustellen

Dr. George Goodheart (1918 - 2008), Arzt für Chiropraktik, hat den aus der Chiropraktik schon lange bekannten Muskeltest, bei dem festgestellt wird wie ein Muskel in seiner Funktion auf Störungen reagiert, erforscht und weiterentwickelt. Dabei konnte er Zusammenhänge der Muskelreaktionen mit Störungen im Bereich des Bewegungsapparates, der Akupunkturmeridiane, des Stoffwechsels und der Psyche nachweisen. Methoden wie Chiropraktik, Osteopathie, Akupunktur, Orthomolekulare Medizin u.a. werden zu einem ganzheitlichen Diagnose- und Therapiesystem genial zusammengeführt.

Applied Kinesiology /Injury Recall Technique

Traumen löschen

Grundlage der Injury Recall Technique ist die Beobachtung, dass viele Patienten nach einer Verletzung, Operation oder Erkrankung nicht wieder die volle Leistungsfähigkeit erlangen. Offenbar speichert unser Körper den dadurch erlittenen Schock ab, ein Trauma kann dauerhaft in der Körpererinnerung unterbewusst fortbestehen und zu Störungen führen, die vordergründig überhaupt nicht mit der Traumaregion in Beziehung zu stehen scheint.

Neurologisch ist das Trauma / die Körpererinnerung bei diesen Patienten noch gegenwärtig, wenn auch im Hintergrund, wobei die ehemals betroffene Region selbst nicht mit Schmerzen, o.ä. Beschwerden in Erscheinung treten muss. Ausgelöst wird diese neurologische Fehlreaktion durch eine immer wieder kehrende - sich erinnernde Aktivierung der Amygdala, einem Kerngebiet des Gehirns, durch die vom Trauma betroffene Körperregion.

Ziel der injury Recall Therapie ist es die alten fehlgesteuerten Abspeicherungen aufzuspüren und im Nervensystem zu löschen. Erst danach ist der Körper häufig wieder in der Lage, eine stabile und biomechanisch korrekte Haltung einzunehmen und auch zu behalten. Körperliche und emotionale Auswirkungen können sich wieder normalisieren.


Osteopathie

Gesunde Balance der Körpergewebe wiederherstellen

Spannungen in Knochen, Muskeln und Bindegewebe geben Hinweise auf Beeinträchtigungen von Körperfunktionen und Organen. Solche Störungen, vor allem mit den Händen, zu finden, mit verschiedenen sanften Techniken zu behandeln und eine gesunde Balance wiederherzustellen und damit die Selbstheilung anzuregen, ist das Ziel der Osteopathie.

Orthomolekulare Medizin

Balance lebenswichtiger Nährstoffe im menschlichen Organismus sicherstellen

Unser Organismus benötigt für den Stoffwechsel und weitere wichtige chemische Prozesse eine Vielzahl genau abgestimmter Nährstoffe wie Spurenelemente, Vitamine und Mineralien. Für viele Nährstoffe gibt es mittlerweile exakte Blutanalysen, um deren Mengel / Dysbalance festzustellen. Die beste Wirksamkeit in der Therapie haben Reinstoffe, die hier in der Praxis Verwendung finden. Zur besseren Wirkung können sie bedarfsabhängig auch als Infusion oder Injektion verabreicht werden. Zudem kommen ergänzend auch homöopathische Komplexpräparate zur Anwendung (nicht zu verwechseln mit dem Vorgehen in der klassischen Homöopathie).


Kinderorthopädie

Gesund heranwachsen

Die Kinderorthopädie ist ein Spezialgebiet der Orthopädie, das sich mit erworbenen und angeborenen Deformitäten und Erkrankungen des Bewegungsapparates beschäftigt. Gerade bei Kindern können kleinere Störungen durch Wachstumsschübe oder korrigierende Maßnahmen, wie z.B. Zahnspangen plötzlich zu großen Problemen führen, die leicht vermieden werden können. Auch bei Kindern kommen neben Verfahren aus der Schulmedizin kinderspezifische osteopathische und chiropraktische Behandlungen bei Bedarf zur Anwendung.


Seminare | Kongresse

aktuelle Fortbildung





DÄGAK Kongress

Deutsche Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology

Kongress Programm:

PEP, weit mehr als Klopftechnik Dr. Michael Bohne _AK (Applied Kinesiology) bei Klein(st)kindern in der Praxis _Faszienbehandlung, manuell und gerätegestützt Behandlungskonzept zur Verbindung von Chiropraktik und Kieferorthopädie _Histaminintoleranz und Mastzellaktivierungssyndrom, rationelle Diagnostik mittels Labor und AK _Physiologische Muskelinhibitionsmuster? Eigentlich nur bei pathologischen primitiven Reflexen _und andere.

_ Braunschweig 10.2018.

Vorstand der DÄGAK: 1. Vorsitzender Timo Schmidt, 2. Vorsitzender Dr. med. Hans Garten.



PEP Klopftechnik

Begriffserklärung

Dr. Michael Bohne


Text Dr. Michael Bohne

Gefühle bestehen zu einem großen Teil aus Körperwahrnehmungen. Deshalb erscheint es nur logisch, den Körper bei der Veränderung para-/dysfunktionaler Emotionen mit einzubeziehen. Auch deshalb hat es sich im psychotherapeutischen Feld herumgesprochen, dass Klopfen gegen Ängste und bei PTSD hilfreich ist. PEP® ist zu einem Teil den bifokal-multisensorischen Interventionstechniken (wie EMDR, EMI, Brainspotting, OEI, etc.) zuzurechnen und u.a. das Resultat der konsequenten prozessorientierten Weiterentwicklung der Klopftechniken aus der sog. Energetischen Psychologie (wie z.B. EFT, TFT, EDxTM), die von manchen Menschen auch als Klopftherapie bezeichnet werden. Darüber hinaus stellt PEP eine Kombination von psychodynamischen, systemischen und hypnotherapeutischen Strategien dar. PEP ist eine die Selbstwirksamkeit aktivierende Methode, die sich gut in die allgemeine Psychotherapie, ins Coaching, in die Stressmedizin, in die psychosomatische Grundversorgung und in die Traumatherapie integrieren lässt.

Mit PEP lassen sich parafunktionale Emotionen vergleichsweise leicht und schnell und trotzdem anhaltend verändern. Ferner steht neben der Selbstwirksamkeitsaktivierung die konsequente Verbesserung der Selbstbeziehung im Fokus der Arbeit.

In der PEP werden parafunktionale Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster durch eine Verstörung neuronaler Netzwerke mittels bifokal multisensorischer Stimulationen verändert. 



Applied Kinesiology

Injury Recall Technique

Begriffserklärung


Die Auswirkung von Verletzungsmustern auf den Körper stellt einen besonderen Schwerpunkt innerhalb der Applied Kinesiology (AK) dar, der in der erweiterten Injury Recall Technique (elRT) konzentriert ist. Verletzungen und Operationen können im Körper eine langdauernde Störung hinterlassen und damit die Ursache für viele Gesundheitsstörungen bilden. Nicht nur im Sportbereich beobachtet man diesen Effekt mit Leistungsabfall und Instabilität nach einer scheinbar ausgeheilten Verletzung. Dr. Becker und Dr. Brunck haben in einer intensiven Arbeit über mehr als 15 Jahre sehr effiziente Diagnose- und Behandlungsprotokolle für Verletzungsmuster im Bereich der Struktur, des biochemischen Systems einschließlich Impfungen und des emotionalen Bereiches erarbeitet.



Injury Recall Technique -

Amalgam & Schwermetalle, Ausleitungs- und Behandlungsstrategien


Theoretische Grundlagen der Ausleitungs- und Behandlungsstrategien. Schwermetalle und Metalle, Vorkommen, Immunologische und toxische Wirkung, Folgen der Schwermetallbelastung, Laboruntersuchungen.

Substanzen für die Ausleitung, Vitamine, Spurenelemente, Mineralien. Leberfunktionstestungen, Entgiftung über die Leber, Phasen der Entgiftung, Substanzen für die Leberentgiftung, Applied Kinesiology Test der Leberfunktion.

Applied Kinesiology, Strategie und Prozedur. Verschiedene Einstiegsszenarien, Kernbefunde beurteilen, Hierarchien erarbeiten.

_ Februar 2018.

Referent: Dr. med. Dieter Becker, Arzt für Anästhesie, Osteopathie DAAO, BIBAK, Dr. med. dent. Alexander Wörner.



Injury Recall Technique - Modul 2


Fehlhaltungssysteme des Körpers nach der amerikanischen Chiropractic (SOT), Schlüsselläsionen für Fehlhaltungssysteme identifizieren, manuelle Techniken zur Behandlung von Störungen am Becken und an der Wirbelsäule, Erweiterungen der Fähigkeiten alter Verletzungsmuster als Ursache von Fehlhaltungssystemen zu erkennen und zu behandeln.

_ Januar 2017

Referent: Dr. med. Dieter Becker, Arzt für Anästhesie, Osteopathie DAAO, BIBAK, Dr. med. Dieter Becker



Injury Recall Technique - Modul 1


Muskeltest der Applied Kinesiology (AK) und deren neurologischen Grundlagen, Behandlungsprotokolle für Störungen im craniosakralen System, Testungen auf Nahrungsmittelunverträglichkeit, neurologische Grundlagen von Verletzungsmuster, Vermittlung von Basisfähigkeiten in deren Diagnose und Behandlung.

_ Dezember 2016

Referent: Dr. med. Dieter Becker, Arzt für Anästhesie, Osteopathie DAAO, BIBAK, Dr. med. Dieter Becker



DÄGAK Kongress

Deutsche Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology


Kongress Programm:

Life Kinetik in Theorie und Praxis  _Die Effekte der Neuraltherapie auf das vegetative Nervensystem  _Matrix Rhythmus Therapie  _Behandlung von Allergien und Unverträglichkeiten in der orthopädischen Praxis  _AK in der Phlebologischen Praxis  _Oraler Galvanismus  _Pathophysiologie von Metallbelastungen  _Posturographie in der AK Praxis  _Die Asymmetrie in Säuglingsalter, Ursachen, Diagnostik und Therapie  _Nitrosativer Stress und IRT  _Neue Aspekte der Injury Arbeit  _Zungendiagnostik.

Ludwigsberg 2017. Vorstand der DÄGAK: 1. Vorsitzender Timo Schmidt, 2. Vorsitzender Dr. med. Hans Garten.



ZDN - Zentrum zur Dokumentation von Naturheilverfahren


Die Bedeutung des Säure-Basen-Haushaltes

Das Mikrobiom des Darmes

Anwendung von Orthomolekularer Medizin bei Krebspatienten

_ Oktober 2016 

November, Dezember 2017. Referent Ausserer Oskar



Biogena Akademie


Säure- Basen / Haushalt - intestinale Autointoxikation

Mikroökologische Diagnostik und Therapie

_ Oktober 2016

Referent Dr. Harald Stosssier



Lizenz Rückenschullehrerin

Forum Gesunder Rücken


Körperwahrnehmung und Körpererfahrung, Training der motorischen Grundeigenschaften, Entspannungs- und Stressmanagement, Haltungs- und Bewegungsschule, Wissensvermittlung, Strategien zur Schmerzbewältigung, Verhältnisprävention, Life Time Sportarten.

_ März 2015

Referent Dr. Olaf Rößler, Dipl. Sportlehrer, Sporttherapeut



Rückenschule am Arbeitsplatz

Forum Gesunder Rücken


Betriebliche Gesundheitsförderung. Arbeitsplatzbezogene verhaltens- und verhältnisorientierte Gruppenpräventionsverfahren. Modelle, Organisation, gesetzliche Grundlagen. Risiko- und Schutzfaktoren am Arbeitsplatz sowie biopsychosozialer Ansatz. Arbeitsplatzanalyse, Umgang mit Schmerz, Entspannung, Stressbewältigung und Bewegungspausen am Arbeitsplatz.

_ Juni 2016

Prof. Dr. med. Erich Schmitt, Kursleiter Dr. Olaf Rößler